Hagelschaden Ratgeber PDF Drucken E-Mail


HAGEL - Was tun im Schadensfall?

Wohin kann ich mich wenden, was kann ich tun?

Um Ihnen Zeit und Ärger zu ersparen bieten wir Ihnen Hilfestellung, damit eine optimale Instandsetzung Ihres Fahrzeugs möglich wird.

Die häufigsten Fragen

  • Zahlt meine Versicherung den Hagelschaden?
  • Lohnt es sich den Hagelschaden zu reparieren?
  • Welche Möglichkeiten der Reparatur gibt es?
  • Ist eine neue Lackierung notwendig?
  • Welcher Reparaturservice ist der Richtige?


Die Versicherung

Hagel bezeichnet man als Elementarschaden für den Sie nicht verantwortlich sind.
Heutzutage sind ca. 80 % aller Fahrzeuge teil- oder vollkasko versichert. Hierbei  zahlt die Versicherung die komplette Reparatur.
 Auch um die Schadensfreiheit müssen Sie sich keine Sorgen machen, denn diese bleibt durch die Inanspruchnahme der Kaskoversicherung erhalten.

Lediglich bei nur haftpflichversicherten Fahrzeugen (20%) besteht seitens des Versicherers kein Leistungsanspruch.

Hagel betrifft meistens nur lokale Gebiete, deshalb führen Versicherungen kurz nach dem Hagelsturm Sammelbesichtigungen durch.
Sie sollten den Hagelschaden so schnell wie möglich Ihrer Versicherung melden.

 

Hagelschadenreparatur, lohnt sich das?

Solange kein wirtschaftlicher Totalschaden vorliegt sollten Alter und Zustand des Fahrzeuges keine Rolle spielen, denn Ansprüche bei weiteren Schäden an einem nicht reparierten Fahrzeug können auch nicht mehr  in vollem Umfang geltend gemacht werden.
 Dies gilt auch für Haftpflichtschäden.

 

Lackieren oder Ausbeulen, das ist die Frage.....

Spachteln und Lackieren war bis vor einigen Jahren die einzige Möglichkeit Fahrzeuge nach einem Hagelschlag instand zu setzen.
 In den letzten Jahren haben sich jedoch neue Verfahren zur Hagelschadenreparatur aus verschiedenen Gründen etabliert. 
Diese sind wesentlich schonender, schneller und dadurch sogar kostengünstiger. Das „lackierfreie Ausbeulen“ oder auch „sanfte Instandsetzen“ genannt, wird deshalb von den Versicherungsgesellschaften vorgeschrieben, da es keine bessere Methode gibt um Ihr Fahrzeug wieder in den Urzustand zurück zu versetzen.

Welche Vor und Nachteil der Reparaturmethoden es gibt, wollen wir Ihnen hier kurz aufzeigen:

Heutzutage stehen folgende 3 Verfahren zur Verfügung

wobei das 1. Verfahren „Spachteln und Lackieren“ als veraltet gilt und nicht mehr empfohlen werden kann.


Spachteln und Lackieren

Das Fahrzeug wird als erstes von Anbauteilen befreit (zerlegt) um übergangslos bis unter die Zierleisten und Abschlusskanten lackieren zu können. Anschließend werden die Dellen großflächig angeschliffen. Danach wird Spachtelmasse aufgetragen und muss über Nacht trocknen. Am nächsten Tag  wird die Spachtelmasse glattgeschliffen und mit Füllspachtel verfeinert. Nun wird nach erneuter Trockenzeit der Decklack mehrschichtig aufgetragen und anschließend mit Klarlack versiegelt. Dann wird das Auto mit neuen Anbauteilen (Leisten, Blenden, Emblemen) versehen und wieder komplettiert. Nun noch ein kurzes Finish und fertig ist der Wertverlust.

Zum Lackieren werden Materialien wie Spachtel, Füller, Lösungsmittel, Lacke, Polituren und Ersatzteile zwingend benötigt obwohl diese durch den Hagelschlag oftmals gar nicht in Mitleidenschaft gezogen waren. Die Kosten sind immens.

Es ist wohl nachvollziehbar, dass Spachtelmasse und Lackstärke von der originalen Lackierung abweichen. Dies läßt sich von jedem Sachverständigen sowie Händler messen! Somit kann es zu Fragen  nach Vorschäden beim Wiederverkauf kommen.

Reparaturzeit je nach Schadensumfang ca. 5-7 Tage

„Vordrücken“ und Erneuern

Das Fahrzeug wird als erstes von den nötigen Anbauteilen befreit. Aus wirtschaftlicher Sicht werden nicht reparable Bauteile erneuert und lackiert (ohne Spachteln – da Neuteile). Feste Bauteile wie Dächer werden in der Regel vorgedrückt und lackiert. Das bedeutet, die Dellen werden mittels Helbeltechnik so weit herausgedrückt, dass keine Spachtelarbeiten mehr nötig sind und die Fläche mittels Füller und Lack wieder hergestellt werden kann. Diese Methode ist als gute Alternative speziell bei stark beschädigten Fahrzeugen (200 Dellen und mehr) anzusehen. Es ist allemal besser das Dach instandzusetzen als mittels Flex und Co. herauszuschneiden und eine neue Dachhaut einzuschweißen.

Die Kosten für diese Form der Reparatur sind immer noch sehr hoch aber aufgrund der benötigten Neuteile und dem Zeitaufwand für die Lackierung angemessen.

Reparaturzeit je nach Schadensumfang ca. 3-5 Tage

„lackierfreies Ausbeulen“, die „sanfte Methode“

Diese Art der Hagelschadenreparatur hat sich immer mehr durchgesetzt. Sie wird von Versicherungsgesellschaften wegen ihrer Effektivität sogar vorgeschrieben.
 In der Automobilindustrie wurde diese Methode schon länger eingesetzt und zwar zur Beseitigung von kleinen Dellen, die bei der Produktion und dem Transport auftraten.
 Wegen der hervorragenden Qualität sowie Zeit- und somit Kosteneinsparung, drängten vor allem Versicherungen zur Nutzung der „sanften Reparaturmethode“.

Mit dem Wort „Ausbeulen“ ist die „sanfte Methode“ nur unzureichend beschrieben! Denn Hageldellen lassen sich mit besonderen Hebeln und viel Fingerspitzengefühl  heraus massieren und mit Hilfe von speziellen Heißklebern aus dem Blech ziehen.

Bei dieser Methode werden nur Anbauteile (Zierleisten und Blenden) ausgetauscht, die durch den Hagelschlag beschädigt wurden. Das Auto wird nur teilweise zerlegt um möglichst von innen an die Dellen heran zu kommen. Bei wenigen Dellen oder an nicht zugängigen Stellen kommen spezielle Heisskleber zum Einsatz, so dass gar nichts demontiert werden muss. Diese Methode hat einen enormen Zeit- und somit Preisvorteil zur Folge. Auch die Qualitat dieser Reparaturmethode ist sehr hochwertig, da der Originallack erhalten bleibt und keinerlei Werminderung am Fahrzeug entsteht.

Wichtig bei dieser Reparatur ist jedoch die Erfahrung und das Fingerspitzengefühl des Technikers, der Ihr Fahrzeug reparieren soll. Alle hier verzeichneten Betriebe werden darauf hin geprüft und garantieren Ihnen langjährige Erfahrung in diesem Bereich.

Die Vorteile dieser Methode sind:

  • Kostenersparnis bis zu 60% gegenüber Spachteln und Lackieren
  • Erhalt des Originallacks
  • Wertminderung entfällt
  • Keine Farbunterschiede
  • Keine Umweltbelastung
  • Kurze Reparaturzeit
  • Von Versicherungen empfohlen
Reparaturzeit je nach Schadensumfang ca. 1-3 Tage

Wo lasse ich den Hagelschaden reparieren?

Einen qualifizierten Reparatur-Service zu finden ist nicht gerade einfach. Es gibt zwar mittlerweile viele selbst ernannte "Beulendoktoren" und "Hagelprofessoren", aber nicht jeder verfügt über die Erfahrung und das richtige Know-how um Hagelschäden in unterschiedlicher Größe an den verschiedenen Fahrzeugtypen professionell zu beheben. Nur wenige Autowerkstätten mit angeschlossenem "Beulendoktor" sind gleich ein Fachbetrieb. Denn die Mitarbeiter wurden oftmals nur in Tageskursen zum Dellendrücker fortgebildet. Die Qualität dieser Crash-Kurse ist mehr als zweifelhaft. Deshalb kommt es auch häufig zu Beschwerden wegen mangelhaft durchgeführter Reparaturen. Oder zu der Aussage „das geht nicht“ muss lackiert werden. Dies führte wiederum zu unerwarteten Mehrkosten, was hauptsächlich an der unzureichenden Ausbildung und Erfahrung der Handwerker liegt. Viele Werkstätten verfügen oftmals auch nicht über das richtige Werkzeug, da dieses in der Anschaffung sehr teuer ist und vorzugsweise aus den USA importiert werden sollte.

Spezialfirmen erkennen Sie u.a. an folgenden Merkmalen:

  • Die Firma kann eine mehrwöchige Ausbildung nachweisen (Zertifikat)
  • Die Firma weist mehrjährige Erfahrung in diesem Bereich nach
  • Die Firma ist international tätig
  • Die Firma bildet Hageltechniker aus
  • Die Firma arbeitet mit Autoherstellern und Versicherungen zusammen
  • Die Firma hat mehr als einen Techniker

Diese Firmen verfügen über professionelles Werkzeug und die nötige Erfahrung um Hagelschäden an allen Fahrzeugtypen zu reparieren. In der Hagelsaison zwischen Mai und Oktober sind diese Techniker meist in ganz Europa unterwegs. Diese Erfahrungen kommen Ihnen als Kunde zu gute, denn die Reparaturen werden schnell und professionell durchgeführt wobei die Qualität meist viel besser ist als bei lokalen Werkstätten.


Fazit

Wenn Sie Ihr Auto in vertrauenswürdige Hände geben möchten, dann wenden Sie sich an unsere Partnerbetriebe von Hagelschadenprofi, denn wir verbürgen uns für sehr gute Qualität,  das nötige Know-How und die daraus entsprechende Gewährleistung auf die Reparatur.